Große Modellbahnschau auf Gut Mößlitz wieder unter Volldampf

Deutschlands größte Winter-Modelleisenbahn-Landschaft wurde auf 24 Meter erweitert. Hobbyeisenbahner aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen zeigen Modellbahnen

Die Modellbahnschau öffnet vom 6. bis 8. Januar auf Gut Mößlitz ihre Pforten.

Mößlitz. Strahlende Kinderaugen, interessierte Erwachsene, fachsimpelnde Eisenbahner und liebevoll gestaltete Modellbahnanlagen, all dies gehört zur alljährlichen großen Modellbahnausstellung vom 6. bis 8. Januar auf Gut Mößlitz (Zörbig).

Diese ist erstmalig drei Tage geöffnet. Nach den Vorjahreserfolgen laden der Förderverein Gut Mößlitz e. V. und die AG Modelleisenbahn wieder zur großen Modellbahnausstellung ein. Eisenbahnromantik bedeutet eine große Liebe zu kleinen Miniaturbahnen.

Deutschlands größte Winterlandschaft zu bestaunen

Die Faszination kleiner und großer Spuren wird vom 6. bis 8. Januar auf Gut Mößlitz bei Zörbig in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr und am 6. Januar von 13:00 bis 17:00 Uhr zu bestaunen sein.

Die Arbeitsgemeinschaft Modellbahn verbringt derzeit wieder jede freie Minute in dem eigens geschaffenen Eisenbahndepot auf dem Gut in Mößlitz. Auf einer 500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche wollen Modelleisenbahner, welche aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen kommen, ihre privaten Modellbahnanlagen in verschiedenen Spurweiten zeigen.

Das Highlight ist Deutschlands größte Winter-Modelleisenbahn-Landschaft mit über 24 Meter in der Spurweite H0.

Die Winteranlage ist seit drei Jahren das Highlight der Modellbahner der AG des Fördervereins Gut Mößlitz. In diesem Jahr wurde sie mit einer Skisprungschanze und Skilift sowie einer Winterlandschaft erweitert.

Zum vierten Neujahrstreffen der AG am ersten Januarwochenende wird diese im erweiterten Design zu bewundern sein. Sebastian Herbsleb, Rolf Haustein, Kay Falz, Detlef Häring und Thomas Winzer bilden den Kern der Mößlitzer Modellbahner und verbringen derzeit jede freie Minute am Aufbau der Modelleisenbahn-Schau und an den Steuerpulten. Es bleibt bis zum Start am 6. Januar noch jede Menge zu tun. Die Kenner der kleinen Bahnen können hier alle gängigen Größen bestaunen. Von der kleinsten Spur N, die nur eine Spurweite von wenigen Millimetern hat, über Spurweite TT, H0 mit analogem und digitalem Fahrbetrieb.

Außerdem hat die Arbeitsgemeinschaft einen zweiten Modellbahnfernseher in Spur N gestaltet, der an dem Wochenende erstmals gezeigt wird.

Neben vielen Sehenswürdigkeiten wird auch eine Modellbahnanlage mit Motiv „Mansfelder Bergwerksbahn“ und „Magdeburger Pioniereisenbahn“ zu bestaunen sein. Und in der Lokreparaturwerkstatt können Loks zur Reparatur gebracht bzw. Tipps und Tricks zur Reparatur eingeholt werden. Auch das Spielen soll an den Tagen nicht zu kurz kommen.

Kinder können selber spielen

So können Kinder an zwei Kinderspielanlagen selbst den Fahrregler drehen und Züge fahren lassen. Außerdem steht auf dem Innenhof eine große Kindereisenbahn bereit zum Mitfahren für die ganze Familie. Den Hobbyeisenbahnern werden an zahlreichen Verkaufsständen Bahntechnik und Zubehör für den Modelleisenbahnbau angeboten. Auch die LGB-Gartenbahn wird mit ihren Dampfloks dabei sein, welche mit Sound und Dampf über die verlegten Gleise rattern wird.

An allen Tagen hat auch die Kaffeestube des Fördervereins geöffnet. Sie lädt zur gemütlichen Kaffeerunde mit frisch gebackenem Kuchen, Kaffee und Kakao sowie auch Herzhaftem ein.

Für die Gäste stehen kostenfreie Parkplätze im Bereich des Gutshofes zur Verfügung. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei und behindertengerecht zugänglich.

 

Informationen:

Förderverein Gut Mößlitz (FGM) e.V., Mößlitz Nr. 6, 06780 Zörbig OT Mößlitz, Telefon 034956 20447 und im Internet unter www.gut-moesslitz.de